Tesla will das Elektrohaus

 

tesla-motors-flag3Elon Musk – Chef von Tesla kündigte an, zukünftig Solar-Dachziegeln produzieren zu wollen. Nach der im Frühjahr 2015 schon vorgestellten Hausbatterie Powerwall, könnte mit den Solar-Dachziegeln eine freie Energienutzung in Häusern durch fossile Kraftstoffe ermöglicht werden. Dadurch würden auch die Elektroautos mit dem ökologischem Energieträger versorgt werden, die bisher noch durch einen großen Anteil von Atomkraftwerke und Kohle versorgt wurden. Musk möchte den Aufstieg nachhaltiger Energie und nicht nur als Elektroauto-Firma gesehen werden.

Das Projekt mit den Solar-Dachziegeln ist jedoch noch nicht in trockenen Tüchern, da der von ihm geplante Verbund von Tesla und dem Solarunternehmen SolarCity momentan noch von den Investoren gesperrt wird. Sie sind sich der Umsetzung noch nicht sicher und unterstellen Musk hier einen Interessenkonflikt, da dieser im Verwaltungsrat von SolarCity sitzt und dessen Cousin die Firma leitet. Am 17.11.2016 soll die Entscheidung gefallen sein, ob hier ein Deal zustande kommt oder nicht. 

Die neuen Dachziegeln sollen optisch ansprechender sein, die Kosten minimiert, eine bessere Dämmung haben und länger halten, als die üblichen Dächer in den USA und als Clou auch noch zusätzlich Strom produzieren. Wir sind gespannt, was Musk zukünftig noch so alles im Hinterstübchen hat.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Tesla will das Elektrohaus