Samsung Pay – Zahlungsbetrug ist möglich

pay_home_ic_appWie jetzt bekannt wurde, gibt es eine Schwachstelle im Bezahldienst Samsung Pay. Es ist unter Umständen möglich, Sicherheitstoken vorherzusagen und somit besteht auch die Möglichkeit, das ein Dritter mit fremden Tokens auf Kosten des anderen Einkäufe tätigt. Samsung Pay basiert auf der Technik namens Magnetic Secure Transmission. Mit diesem ist es möglich berührungslos mit einem Magnetstreifengerät zu kommunizieren. Die Kreditkartendaten werden in Tokens umgewandelt und dann an das Lesegerät übertragen. Das Problem ist nur das sich die Tokens anscheinend vorhersagen lassen.

Wie, das lesen Sie hier: Samsung Pay – Zahlungsbetrug ist möglich