Suchleiste auf dem iPhone kostet Google eine Milliarde Dollar

thGoogle ist die Suchmaschine Nr. 1! Damit das auch so bleibt, hat Google an Apple rund eine Milliarde Dollar bezahlt, damit iPhone-Besitzer weiterhin googeln können.  Ein anhängiges Gerichtsverfahren, des Softwareentwicklers Oracle gegen Google bringt das zum Vorschein. Ein Vereinbarung zwischen Google und Apple existiert, die Apple einen hohen Prozentsatz der Einnahmen durch Apple-Geräte zusichert. Angeblich handelt es sich hier um 34 Prozent. Doch wie das ganze sich nunmehr genau verhält ist nicht ersichtlich. Behält Google diesen Anteil ein, oder wird dieser an Google bezahlt?  Fakt ist, daß der Softwareentwickler Oracle auch weiterhin gegen Google vor Gericht zieht. Die Summe wird nicht weniger, da Oracle seine Klage auch auf neue Android – Versionen ausweiten will. Grund des ganzen liegt für Oracle in der Tatsache begründet, daß Google auf Java-Software basiere und hierfür nie etwas bezahlt habe.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Suchleiste auf dem iPhone kostet eine Milliarde Dollar