Das Ende der Kindheit? „Hello Barbie“ mit WLAN für die Kleinen

imagesMattel hat mit Ihrer neuen „Hello Barbie„,der unbeschwerten Kindheit den Kampf angesagt. Mit einem Mikrofon ausgestattet übermittelt die Barbie die Gespräche des Kindes an eine Datenbank in der Cloud. Diese antwortet dann mittels einer Spracherkennungs- und Konversations Software auf die Fragen des Kindes. Dies wäre natürlich noch eine tolle Idee für die Kleinen, wenn Mattel die Audiofiles mit den Gesprächen nicht wöchentlich an die Eltern schicken würde. Fluch oder Segen, daß Eltern somit alle Geheimnisse ihres Kindes kennen.  Auch das Hacker möglicherweise an die Daten kommen und hier erheblichen Schaden anrichten könnten ist noch ein negativer Punkt der vor dem Kauf zu überlegen wäre. In Deutschland hat die „Hello Barbie“ zunächst keine Chance auf den Markt zu kommen. Ob man nun auch schon Kontrolle im Kinderzimmmer ausüben sollte, ist wirklich fraglich. Edward Snowden sagte bereits: “ Kinder, die heute geboren werden, werden nie erfahren, was es bedeutet, private Augenblicke für sich selbst, undokumentierte und unanalysierte Gedanken zu haben.“ Gönnen wir den Kindern doch einfach das, was wir früher selbst hatten – eine unbeschwerte Kindheit mit kleinen Geheimnissen, die jeder Mensch im Leben braucht.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Das Ende der Kindheit? “ Hello Barbie“ mit WLAN für die Kleinen