fbpx

Apple: iPad Pro soll mit USB 3.0 und Maussteuerung kommen

Seit Monaten berichten Medien über ein iPad Pro mit 12,9 Zoll großem Bildschirm. Nun verzögert sich das Gerät wegen Lieferschwierigkeiten offenbar. Ausgerechnet das große Display soll Probleme machen. Dafür könnte jedoch ein USB-Anschluss folgen. (iPad, Apple)


Den original Text wurde hier veröffentlicht Apple: iPad Pro soll mit USB 3.0 und Maussteuerung kommen

Der ‚Spot für die Oscars‘, gesprochen von Martin Scorsese, trifft punktgenau das iPad-Image. Los Angeles County High School for the Arts relied on the power and versatility of iPad to write, produce, shoot, score, and edit their films in a matter of days. Apple.com




Den vollständigen Artikel finden Sie hier Ad: „Everything changes with iPad“

Die auf dem Mac populäre Bildbearbeitung kommt nun auch auf das iPad. Sie glänzt mit einem großen Funktionsumfang.
Der Orginaltext kann hier nachgelesen werden Pixelmator für das iPad ist da
Das Apogee ONE für iPad und Mac (Affiliate-Link) ist ein Audio-Interface mit eigenem Mikrofon – ideal für unterwegs. Die teuren 350 Euro bezahlt man hier in erster Linie für ein kompaktes und leicht zu transportierendes Setup, das am MacBook funktioniert, aber auch ein iPad oder iPhone als sofort startklares Aufnahmestudio qualifiziert. Das interne Mikrofone geht…




Den original Inhalt gibt es bei Das Apogee ONE für iPad und Mac (+ Video)

Der Mobile-Device-Management-Spezialist hat aktuelle Zahlen zu seiner Plattform veröffentlicht. Apple liegt mit seinem Tablet demnach weiter deutlich vorn.
Den vollständigen Text gibt es bei Good Technology: iPad dominiert geschäftliche Apps

Neues aus unserem Geschäftsbereich: iPad Entwicklung

Eine Studie der mobilen Technologie im Gesundheitswesen zeigt einen deutlichen Trend auf: Das iPad ist die Nummer Eins bei den Geräten von Ärzten, Krankenschwestern und anderen Gesundheitsmitarbeitern. Hier ist eine stärkere Nutzung im Vergleich zu den Android- und BlackBerry-Geräten sichtbar, wie auch gegenüber dem iPhone.

Gemäß der Studie erlauben und unterstützen 85 Prozent der Organisationen im Gesundheitswesen die Verwendung von Geräten im Privatbesitz. Hierbei ist das iPad klar das am weitesten verbreitete Gerät. Sein Anteil liegt beim Support von Seiten der einzelnen Organisationen bei 83 Prozent. An zweiter Stelle folgen iPhone und/oder andere iPod-Geräte mit 65 Prozent. Danach mit 52 Prozent Geräte der Marke BlackBerry und mit 46 Prozent irgendeine Version von Android-Geräten.

Quelle: Cult of Mac

Weiterführender Link: BYOD Wins Over 85 Percent of Health Care IT Pros: Aruba – eWEEK.COM


Weitere Neuigkeiten über unsere App Leistungen finden Sie auf unserer iPad App Seite:
www.ipad-entwickler.org

Neues aus unserem Geschäftsbereich: iPad Entwicklung

TabletsAuf der Website The Verge wurde eine Übersicht zu verschiedenen Tablets veröffentlicht. Dabei erhält man einen direkten Vergleich anhand der einzelnen Spezifikationen, wie Hardware, Software, Anzeige etc. Vor allem für potentielle Kaufinteressenten und künftige Nutzer kann dies von großem Interesse sein. So kann im Vorfeld schon analysiert werden, welches Gerät den individuellen Ansprüchen genügen könnte. Obwohl es sich hier nur um eine kleine Auswahl handelt, zeigt diese Übersicht auf, dass vor allem der iPad von Apple technisch ausgereift ist.

Quelle: The Verge – New iPad … und The Verge – More Tablets

Weitere News über unsere Apps finden Sie hier:
www.ipad-entwickler.org

Neues aus unserem Geschäftsbereich: iPad Entwicklung

Auf einem Presse-Event in New York stellte Apple seine neueste Revolution für den Schulbuchmarkt vor. Hierbei handelt es um das iBooks 2 für iPad, inklusive iBooks-Lehrbücher. Bei dieser neuen Art von Schulbüchern wird dem iPad-Nutzer einiges geboten: Vollbildmodus mit interaktiven Animationen, Diagrammen, Fotos, Videos, eine einzigartige Navigation und vieles mehr. Im Gegensatz zu gedruckten Schulbüchern lassen sich iBooks-Lehrbücher immer auf dem neuesten Stand halten.

Die neue iBooks 2 App ist als kostenloser Download über den App Store erhältlich. Durch die Unterstützung von neuen großartigen Funktionen, ermöglicht die iBooks 2 App Schülern und Studenten, eine effizientere und effektivere Art und Weise des Lernens als jemals zuvor.

Damit es auf dem Markt genügend Inhalte für iBooks 2 gibt, wurde zugleich von Apple eine neue Entwicklungsumgebung für E-Books vorgestellt, den iBooks Author. Diese Anwendung ist aber nicht für Publishingprofis gedacht. Sie ist für Personen interessant, welche ein interaktives und multimediales E-Book erstellen möchten. Die App steht ebenfalls als kostenloser Download im Mac App Store bereit.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden sie unter folgenden Links:

  • Presseinformation von Apple vom 19. Januar 2012 zu iBooks 2 für iPad
  • Kostenloser Download von iBooks 2 im App Store
  • Website von iBooks Author
  • Kostenloser Download von iBooks Author im Mac App Store

Weitere News über unsere App Entwicklungen finden Sie hier:
www.ipad-entwickler.org

kinect Videos

Wir erstellen Anwendungen und Spiele welche kinect Verwenden.
Weitere Infos hierzu finden Sie auch auf unserer Messestand Multimedia Seite.

Vorstellung Ihrer Produkte mit einer Slideshow:

Neues aus unserem Geschäftsbereich: iPad Entwicklung

Die große Stärke von Apple-Geräten mit dem Betriebssystem iOS ist ihre riesige Auswahl an Software, der Markt kaum überschaubar. Den Anwender freut es umso mehr. Dank der großen Konkurrenz steigert sich die Qualität der einzelnen Apps und dies sorgt für ein niedriges Preisniveau. Apple-Geräte sind weit verbreitet. Deshalb müssen die Entwickler sich nicht ausschließlich mit einem Massenmarkt auseinandersetzen. Auch für ausgefallene Einsatzgebiete ist es durchaus lohnend neue Software zu entwickeln und zu veröffentlichen. Es gibt für jeden Anwender und Zweck die passende App. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein iPad oder iPhone beruflich oder privat genutzt wird. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Mit Office-Anwendungen lassen sich in einem Meeting Notizen schriftlich festhalten. Oder eine Präsentation für den nächsten Tag im Büro wird noch spät abends auf dem heimischen Sofa überarbeitet. Ganz nebenbei schlägt man im TV-Programm nach, um keine wichtige Sendung zu verpassen. Entspannen lässt es sich bei Musik oder Videos. Mit spannenden Spielen wird für Ablenkung gesorgt. Clevere Tools helfen zudem, den Nutzen des Gerätes zu erhöhen. Hierzu hat heise online auf seiner Website eine Bildergalerie mit interessanten Apps veröffentlicht.

Den ursprünglichen Artikel finden Sie >hier

Den App Store von Apple finden Sie >hier

Zusätzliche Informationen über unsere iPad Apps finden Sie auf dieser iPad App Seite:
www.ipad-entwickler.org